• DIY

    Das Wichtelhaus

    Wie ich die Wichteltür gebastelt habe könnt ihr im letzten Beitrag nachlesen *klick*   Eine Tür für den Wichtel gab es nun also schon einmal. Aber wohin führt die Tür? Und wohin kommt die Tür dann? Wie mache ich sie an der Wand fest? Im letzten Jahr habe ich euch ja unsere kleine Weihnachtsecke im Flur gezeigt. Ich habe überlegt, dass dort eigentlich ein guter Platz wäre, denn wenn ich es im Kinderzimmer mache kann ich nachts schlecht die verschiedenen Utensilien hin legen etc. Ein Wichtel ist nämlich natürlich nur nachts unterwegs, wenn die Menschen schlafen… Ein Platz wo es angebracht werden sollte hatte ich also schon mal. Als ich…

  • DIY

    Wichteltür

    In der letzten Woche habe ich euch ja bereits erzählt, dass bei uns ein Wichtel einziehen wird. Das Wichtigste, womit das ganze Bastelprojekt los ging war die Wichteltür. Ich habe da einige Türchen im Internet angeschaut und mich dann für eine ganz schlichte Version entschieden, die ich aus Holz “Abfällen” bzw Reststücken gemacht habe. Es gibt auch echt wunderschöne Wichteltüren aus den verschiedensten Naturmaterialien, aber die sind dann echt schwierig stabil zu bekommen, dass es auch mehr als ein Weihnachtsfest hält bei Kleinkindern – deshalb habe ich mich dagegen entschieden, auch wenn ich normalerweise IMMER die krummen Äste und co wählen würde… Für meine Wichteltür habe ich nur die Türklinke…

  • DIY

    Nisse

    Wenn ihr mir auf Instagram folgt konntet ihr diese Woche bereits einen ganz kleinen Einblick darauf erhaschen, was ich euch in den nächsten Wochen vorstellen möchte (Naja, zugegeben es war eher eine Ansammlung kleiner Holzstückchen es ist nämlich noch niemand darauf gekommen, was es wird :D). Das wird nämlich ein etwas größeres Vorweihnachtsprojekt für Kinder (und Junggebliebene :D) – Bei uns zieht nämlich jemand ein… Ich möchte aber nicht in das Bastelprojekt starten, ohne ein paar Infos an euch weiter zu geben. Denn die Idee wird, seit der letzten Weihnachtszeit, total gehyped und jeder macht mit, aber keiner weiß warum eigentlich oder woher das Ganze kommt. Aber jetzt nocheinmal ganz…

  • DIY

    19. Dezember Balkenhaus

    Heute gibt es wieder eine Holz Idee, dieses Mal allerdings aus Balken. Dafür könnt ihr, je nach dem, wie es euch gefällt und es in eure Wohnung passt entweder wie ich Altholz nehmen – oder auch Reststücke von neuen Balken.Diese werden dann ganz einfach als Haus zurecht gesägt. Als erstes müsst ihr euch überlegen, wie groß die Häuser später werden sollen. Sägt euch dann die Balken auf die gewünschte Länge. Ich habe den verwittertsten Balken genommen, den ich finden konnte. Aber wie oben schon beschrieben könnt ihr das mit dem Holz eurer Wahl machen. WICHTIG: Der Balken darf verwittert sein ABER ihr seht es hier auf dem Bild innen ist…

  • DIY

    18. Dezember Kladdkaka-Bäumchen

    Kennt ihr den besten Schokokuchen der Welt? Für mich ist das definitiv der schwedische Kladdkaka. Was kann man mehr von einem Schokokuchen erwarten, als dass mehr geschmolzene Schokolade als Mehl in den Kuchen gebacken wird? Zu Weihnachten habe ich mir eine Winterversion ausgedacht. Du brauchst für eine 26er Kuchenform 175g Butter180g Zartbitterschokolade3 Eier100g Zucker50g brauner Zuckeretwas Vanille aus der Vanillemühle1EL Kakao100g Mehl 250ml Schlagsahne5EL Orangensaft (frisch gepresst)1Päckchen Sahnesteifetwas Vanille aus der Vanillemühleetwas Zimt und/oder eine Lebkuchen Gewürzmischung1EL ZuckerSchokostäbchen So gehts Schmelze als erstes die Schokolade gemeinsam mit der Butter im Wasserbad. Wichtig: Das Wasser darf nicht kochen und nicht in die Masse gelangen. Wenn etwa dreiviertel der Schokoladenbutter geschmolzen ist…

  • DIY

    16. Dezember Aufhänger aus Modelliermasse

    Noch acht mal schlafen, dann ist Weihnachten. Herzlich Willkommen beim Adventskalendertürchen Nummer 16. Ein besonders herzliches Willkommen an alle, die hier vom “Einfach Schweden” Adventskalender vorbei schauen. Schön, dass ihr da seid. Es gibt Dinge, die sind so einfach, dass man manchmal kaum drauf kommt. So ging es mir auch, als ich überlegt habe, was ich aus meiner restlichen, angebrochenen Modeliermasse machen kann, die ich von einer Bastelei übrig hatte. Warum nicht Geschenkanhänger und kleine Aufhänger für die Adventszeit und den Weihnachtsbaum kam es mir plötzlich in den Sinn. Da ich nicht sehr begabt im Modelieren bin habe ich sie einfach ausgestochen – aber hier seht ihr es noch einmal…

  • DIY

    15. Dezember Christbaumdecke Freebook

    Mit großen Schritten gehen wir aufs Weihnachtsfest zu.Ist euch beim Adventskalender was aufgefallen? Bisher gab es kaum Näharbeiten. Das soll sich heute ändern!Endlich wird mal wieder genäht und als Schmankerl gibt es das Schnittmuster sogar kostenlos zum Download.Diesen findet ihr am Ende des Beitrages.Was genäht wird habt ihr ja wahrscheinlich schon in der Überschrift gelesen und auf dem Bild gesehen. Heute wird eine Decke für den Weihnachtsbaum genäht, denn mal ehrlich, die Baumständer sind meist nicht besonders schön… Bevor es mit der Baumdecke los geht möchte ich euch aber noch einen Tipp für “drunter” geben.Ich habe mir einen ganz einfachen Bodenschutz genäht, für unter den Baumständer. So beugt ihr Wasserflecken…

  • DIY

    13. Dezember Luciatag

    Heute wird in den Skandinavischen Ländern der Luciatag gefeiert, der Tag der weißen Gewänder, der Kerzen auf dem Kopf und vielleicht heutzutage auch ein wenig der Tag der Rauchmelder ;-). Das traditionelle Gebäck für diesen Tag, Lussekatter habe ich euch ja bereits vorgestellt. Am Tag der Lichter möchte ich euch stattdessen heute eine ganz einfache Kerzendekoidee vorstellen. Am Luciatag geht schließlich nichts ohne Kerzen… Das brauchst du: Flaschen (meine waren leere Essigflaschen) Ein Band oder eine Schnur Kerzen ein paar kleine Reisigäste Zapfen, die euch gefallen (große, kleine, angemalte…) Draht Wenn du mehrere Zapfen anbringen möchtest ist es am einfachsten, sie zuerst mit einem Draht zu verbinden (siehe Zapfenherz). Bringe…

  • DIY

    12. Dezember: Alter Deko Fensterladen

    In den Skandinavischen Ländern ist es im Winter für viele Stunden dunkel und wird, je nach dem generell kaum hell. Außerdem ist es deutlich kälter, als bei uns und daher bleibt man lieber im warmen Haus Auf den Höfen wurde die dunkle Zeit früher genutzt um Dinge, die im Sommer kaputt gegangen sind, wie z.B. Holzrechen für die Heuernte zu reparieren. Dabei war, wie eigentlich überall früher, die Devise so viel wie möglich aus den vorhandenen Sachen selbst zu machen und wieder zu verwenden. Wir haben vor kurzem begonnen einen Schuppen neu zu bebrettern. Übrig blieb dabei jede Menge Altholz, das ich mir gleich zum Basteln zur Seite getan habe.…

  • DIY

    11. Dezember Kanelbullar

    Eigentlich ist der Kanebullens dag, also der Tag der Zimtschnecke am 04. Oktober. Aber jetzt mal ehrlich, das köstliche Hefegebäck kann man doch einfach immer essen und in der Weihnachtszeit darf es einfach nicht fehlen. Es ist nicht schwer zu machen – die wichtigste Hauptzutat ist, wie immer bei Hefeteig, die Zeit… Das brauchst du außerdem für zwei Bleche Kanelbullar: Für den Teig 750g Weizenmehl 1 Würfel Hefe 1 Ei 120g Butter 100g Zucker 300ml Milch eine Prise Salz 1 EL Kardamom Für die Füllung 100g weiche Butter 50g Zucker 2EL Zimt 1 Ei 2EL Wasser Hagelzucker So gehts: Erwärme die Milch (auf etwa 30-35 °C) und brösel den Hefewürfel…

Facebook
Facebook
Instagram