DIY

Rainbow-Cheesecake

Regenbogentorten sind schon eine ganze Weile im Trend, aber mal ehrlich: Mehr als einmal mag man so ein Monstrum von gefühlt hundert verschiedenen einzeln gebackenen Tortenböden auch nicht machen, oder?!
Deshalb habe ich ein Rezept genommen, das bei uns sehr gerne gegessen wird, nämlich der Käsekuchen, und habe ihn ein wenig angepasst.
Übrigens meine Mama macht die besten Käsekuchen der Welt! Ich versuche heute ein wenig an dieses Ziel ran zu kommen :D…

 

 

Ihr braucht (Ø28cm Springform)

 

Mürbeteig nach eurem Lieblingsrezept (Falls ihr keines habt HIER geht es zu einem ganz einfachen Rezept)

ca 35g Vanillepuddingpulver (eine Tüte – mal sind ein paar Gramm mehr, mal etwas weniger drin)

100ml Milch

Abrieb einer Zitrone

1Prise Salz

750g Quark

5 Eier

200g Frischkäse

180 g Zucker

20g Vanillezucker

300g geschlagene Sahne

Lebensmittelfarbe in den gewünschten Farben

 

 

So gehts:

Heizt euren Backofen auf 170°C Umluft vor.
Als erstes Rollt ihr dann euren fertig gekneteten und für eine halbe Stunde durchgekühlten Mürbeteig passend zu eurer Springform aus, sodass Boden und der Rand bedeckt wird.

 

Schlagt die Sahne auf und reibt die Zitronenschale, damit ihr alle Zutaten bereit habt.
Rührt dann das Puddingpulver in die Milch Klümpchenfrei ein.

Mischt Quark, Frischkäse, den Abrieb der Zitrone, die Prise Salz, den Zucker, Eier und das angerührte Puddingpulver untereinander
Gebt zum Schluss die geschlagene Sahne unter die Masse und hebt diese unter.

 

Jetzt teilt ihr diese Masse in so viele Schüsseln auf, wie ihr später Farben haben möchtet und gebt immer so viel von der Lebensmittelfarbe hinzu, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid.
Der Regenbogen hat normalerweise folgende Farben:

ROT
ORANGE
GELB
GRÜN
BLAU
LILA

 


Je mehr Lebensmittelfarbe ihr hinzu gebt umso intensiver wird die Farbe. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Flüssiger Lebensmittelfarbe gemacht. Diese lässt sich sehr gut untermischen und ist häufig stark konzentriert, sodass man nur einige Tröpfchen braucht.

Wenn ihr mit den Farben zufrieden seid geht es los alles zu schichten. Beginnt mit dem Roten Teig und gießt ihn komplett die Kuchenform.
Darauf folgt der Orangene Teig, der in die Mitte der Form auf den Roten Teig gegossen wird.

 


Und so kommt nun Schicht auf Schicht immer eine Farbe auf die voran gegangene in die Mitte der Kuchenform aufeinander.
Mir sind hier leider beim Schüssel auskratzein einige Tröpfchen in die andere Farbe getropft, das ist ärgerlich, aber sobald man versucht es zu retten wird es nur schlimmer – also einfach Finger weg :)…

Wenn die lilane Schicht gegossen ist ist der Kuchen bereit für den Backofen – es sei denn ihr wollt es nicht gestreift, sondern marmoriert, dann könnt ihr mit einem Schaschlikspieß vorsichtig Muster einbauen.

Schiebt den Kuchen für ca 65 Minuten in den Backofen. Achtung nicht erschrecken – der Kuchen wirkt dann noch sehr flüssig!
Jetzt nehmt ihr den Kuchen aber nicht aus dem Backofen heraus, sondern schaltet den Ofen ab und lasst den Kuchen in der Nachhitze herunterkühlen.
Der Kuchen geht auch schön auf – leider fällt er beim abkühlen auch wieder ein wenig zusammen. Auch das ist (leider) normal.

Nach dem Abkühlen könnt ihr ihn aus der Springform herauslösen und fertig ist der Regenbogen Käsekuchen ♥
Uns schmeckt er so lecker wie immer (wer hätte es erwartet :P) und für den Kindergeburtstag ist er genau das Richtige.

 


Wie findet ihr den Regenbogen Käsekuchen? Seid ihr eher Team Klassik oder darf es auch mal was besonderes sein? Ich bin gespannt auf eure Antworten!
Eure

 

2 Kommentare

  • Heike

    Hallo Ute,
    ich find’s Klasse.🎂🌈
    Würdest du mir verraten was du für Lebensmittel Farbe nimmst. Ich bin da ein wenig skeptisch.

    Grüße Heike

    • Utini

      Ich habe eben mal beim großen A… nachgeschaut, leider gibt es die Farben die ich gekauft hatte nicht mehr. Ich würde aber tendenziell auch eher zu hochwertigeren greifen. Und natürlich kommt es auch darauf an, wie oft man sie benötigt. Ich bin eigentlich auch nicht so der bunte Kuchen backer – nutze sie aber auch z.B. zum Knete einfärben, eigene Fingerfarbe machen etc – da lohnt sich dann ein Großpack eher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram