DIY

Covid 19

Kein Wort wird momentan mehr genutzt als Coronavirus oder eben COVID – 19.
Ja, das Ganze hat momentan unser aller Alltag im Griff. Bis letzter Woche habe ich noch fest vor gehabt überhaupt nichts zu diesem Thema zu sagen. Ich hätte dich wahrscheinlich sogar ausgelacht, wenn du mir gesagt hättest, dass ich meinen ganzen Blogplan über den Haufen werfe – nur deshalb.
Aber heute, heute ist es so weit.
Gestern wurden die Schul- und Kitaschließungen in Baden Württemberg beschlossen. Das ist für viele gar nicht so einfach, denn selbst WENN du tatsächlich im Home Office sein darfst musst du ja dennoch arbeiten.  Gleichzeitig Kinderbespaßung und für die Mahlzeiten sorgen – dabei ist es fraglich ob man überhaupt die gewünschten Zutaten bekommt, oder ob schon alles “Weggehamstert” wurde.

Ja, es sind verrückte Zeiten. Und ganz ehrlich Leute, eigentlich sollte bereits am Mittwoch der nächste Beitrag online gehen, aber in diesen Zeiten Harry Potter DIY´s posten?!
Ich habe mich jedenfalls schon am Mittwoch nicht wirklich wohl damit gefühlt und deshalb habe ich es auch noch nicht veröffentlicht. Gestern, nachdem die Schulschließungen nun beschlossen wurden habe ich eine Umfrage auf Instagram gemacht, ob ich beim eigentlichen Thema bleiben soll, oder ob ich euch lieber Ideen zur Kinderbeschäftigung, einfache Rezepte mit wenig Zutaten etc vorstellen soll.
Das Ergebnis war ganz klar mit 87% und deshalb müssen alle Harry Potter Fans jetzt stark sein.
Aber keine Sorge, die Beiträge werden kommen – aber nicht jetzt, denn jetzt ist sowieso nicht die Zeit um eine Harry Potter Party zu veranstalten. Außer natürlich innerhalb der Familie, aber dann schaut euch doch mal meine bisherige Ideensammlung an, dort findet ihr schon einiges.

Jetzt aber endlich zum heutigen Thema. Es gibt momentan wohl kaum etwas, das so wichtig ist, wie die Hygiene, damit das Virus sich so wenig wie möglich ausbreiten kann. Deshalb ist das Händewaschen auch eine super wichtige Sache – auch bei Kindern.

Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber bei uns ist hier meistens das planschen und Spritzen im Wasser wichtiger, als das Einreiben mit Seife. Manchmal bekommt man die Kinder gut überzeugt, wenn man sie herausfordert, wer es schafft die Seife am kräftigsten aufzuschäumen, aber an manchen Tagen ist es den Kindern einfach egal. Deshalb habe ich jetzt etwas neues probiert, nämlich Seife zum kneten. Die kann man gemeinsam mit den Kindern machen – dann hat man nämlich doppelt Spaß, einmal beim herstellen und einmal beim nutzen.

Das Beste? Ihr braucht nur 3 Zutaten

Seife zum Kneten

Du brauchst:

70g Speisestärke
etwa 40g Flüssigseife
Lebensmittelfarbe

So gehts:

Wiege dir die Speisestärke ab und gebe nach und nach die Flüssigseife hinzu und knete sie unter, bis du mit der Konsistenz zufrieden bist.

Ich fand, sie hat beim Kneten ein bisschen was von kinetischem Sand und es ist super angenehm zum kneten und macht echt Spaß – auch mir als Erwachsene :D…

Weil das Ganze aber bunt natürlich noch viel schöner ist habe ich die Seife mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. Am besten geht das mit flüssiger Lebensmittelfarbe. Wenn dadurch eure Knete ein wenig zu weich wird müsst ihr nochmals etwas Stärke unterkneten.

Uns hat es gut  gefallen mit der Marmorierung, deshalb haben wir die Farbe nicht weiter eingeknetet. Das passiert mit der Zeit dann von alleine.

Und das wars jetzt auch schon – fertig ist die Knet-Seife. Am besten hält sie sich in einem Glas, damit sie nicht austrocknet.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim nachmachen. Wenn ihr noch mehr kurze Ideen für zwischendurch für diese verrückten Zeiten haben wollt schaut unbedingt auf meinem Instagram Profil vorbei, dort werde ich auch immer wieder zwischendurch etwas posten, aber ich werde es nicht schaffen hier täglich Blogposts zu verfassen.

Bleibt gesund!
Eure

Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram