DIY

Babyparty Special

Auf Instagram und Facebook hatte ich es ja schon angekündigt – es wird die nächsten Wochen mal wieder ein Special auf meinem Blog geben.

Dieses Mal zum Thema Babyparty.

Der Babyparty-Trend ist schon eine ganze Weile aus der USA zu uns nach Deutschland geschwappt. Ganz viele (und ganz ehrlich früher habe ich ähnlich darüber gedacht) denken ja pfff Babyparty – wozu soll das denn gut sein?!
Warum ich meine Meinung dazu geändert habe und was meiner Meinung nach bei keiner Babyparty fehlen darf will ich euch heute erzählen und euch einen ersten Blick auf die Deko und das was die nächsten Wochen auf euch zukommt erhaschen lassen…

Zu allererst für alle, die weder Facebook noch Instagram haben oder für diejenigen, die einfach nichts angezeigt bekamen (danke an dieser Stelle an das System von den Plattformen… nicht):
JA, wir erwarten unser zweites Kind (oder haben es schon – ich habe dieses Special vorgeschrieben, damit ich in Ruhe einige Wochen Blogfrei genießen und mich nur auf die Familie konzentrieren kann deshalb kann ich euch den aktuellen Stand nicht verraten) weshalb ich da momentan auch im Thema drin war.
Falls ihr mehr über den aktuellen Stand wissen möchtet schaut doch mal aus meinen Social Media Kanälen vorbei :D. Wahrscheinlich kann ich es sowieso nicht lange für mich halten wenn wir zu viert sind =)…
Die DIY Ideen für die Babyparty, die ich euch hier zeigen möchte war NICHT von meiner Babyparty, denn mit der wurde ich selbst überrascht und hatte absolut nichts mit den Vorbereitungen zu tun. Wenn ihr aber Bilder von “meiner” Babyparty sehen möchtet, dann schaut doch mal auf meinen Social Media Kanälen vorbei :).

Warum ich meine Meinung über Babypartys geändert habe…

Zeit für Freunde

Bei einer Babyparty sind viele liebe Freunde (und je nach dem auch Verwandte) da und genießen den Tag/ den Abend oder was auch immer man für eine Zeit mit dir. Sind wir mal ganz ehrlich: Wenn das Baby da ist verbarrikadierst du dich zwar wahrscheinlich nicht komplett im Haus aber du schmeißt auch keine Party für all die Leute weil du da auch überhaupt keinen Kopf dafür hast und dich auch gar nicht darauf konzentrieren kannst. Wenn das Baby da ist gibt es dich, wo in die neue Rolle als Mutter finden muss, dein Baby, das erstmal richtig in der Welt ankommen muss, den Vater des Kindes, der auch erst mal in die Rolle rein finden muss und evtl ältere Kinder was am Anfang auch nicht immer einfach ist. Und damit bist du erstmal für einige Zeit versorgt deinen Alltag zu meistern.
Deshalb liebe Leute genießt es doch einfach nochmal in Ruhe mit allen ausgiebig zu quatschen oder eben auch selbst nochmal auf Kindisch zu machen und verschiedene Spiele zu absolvieren. Danach ist das einige Zeit nicht mehr so.

Die Geschenke

Die Geschenke sind für mich jetzt nicht das wichtigste einer Babyparty (ich bin generell eher so der Typ der lieber verschenkt) ABERRRR – gerade auch bei dem ersten Kind ist es ganz cool zu wissen hey, das haben wir schon geschenkt bekommen, das muss ich definitiv nicht selbst kaufen. Klar, wird auch noch später das eine oder andere Geschenk bei euch eintrudeln aber zumindest ein paar Sachen könnt ihr abhaken.
(Pssssssst Außerdem kommen dann vielleicht auch nicht alle gleich in der ersten Stunden zum Babywatching wenn es dann da ist, weil sie ja uuuunbedingt das Geschenk schenken müssen, bevor es zu klein ist etc. und ihr habt wenigstens ein wenig mehr Ruhe… Manche Menschen sind da nämlich tatsächlich gnadenlos)

Team Rosa/Team Blau oder Team geheim?

Ob man das Geschlecht dann erst an der Party verrät ist Geschmackssache – Mir persönlich wäre das dann doch ein wenig to much. Aber je nach dem Kann die Deko natürlich angepasst werden, wenn es bekannt ist (bei der Babyparty die ich euch vorstelle haben wir das beispielsweise so gemacht und viele Rosa mit Spitze Elemente eingebaut. Natürlich kann man es aber auch sehr neutral halten.
Wenn der Name vom Baby schon offiziell ist kann das natürlich auch mit einfließen und auch der letzte hat es bis zum Ende der Party dann hoffentlich mit bekommen und fragt nicht noch fünf mal nach :D.

Babyparty, Bäumchen stellen, Babypinkeln und co.

Ja, es gibt schon so mancherlei mal mehr mal weniger kuriose Bräuche, auch je nach dem woher man kommt. Was und vor allem welche Ausmaße das Richtige für dich (oder eben die Freundin für die du vielleicht etwas organisieren möchtest) sind, das muss erst heraus gefunden werden. Natürlich ist das gar nicht so einfach, wenn es beispielsweise eine Überraschungsparty werden soll, aber auf der anderen Seite was bringt es, wenn du eine riesige Party organisierst und die zukünftige Mami denkt sich nur die ganze Zeit HILFE ICH WILL HIER WEG?!
Aber meistens sind es in dem Fall ja auch wirklich gute Freunde, für die man das organisiert, die man zum einen eben schon sehr gut kennt und weiß, was sie mag (wenn diejenige nicht der Typ dazu ist lässt man z.B. Spiele lieber ausfallen etc und genießt einfach die Zeit gemütlich) oder man kann sich im Vorfeld mit Fragen vorsichtig herantasten, wozu die Mama to be Lust hätte…

 

 

Die Deko

Fotohintergrund

Jaja ihr Lieben, das hier ist und bleibt ein DIY Blog deshalb geht es jetzt auch endlich los mit den ersten Einblicken in die Deko. Hier seht ihr zum einen den Geschenketisch (bevor die Gäste kamen :D) und gleichzeitig unseren Fotohintergrund.  Den Fotohintergrund haben wir tatsächlich einfach selbst gemacht, indem wir eine Gardine an einer Holzleiste fixiert haben.  Eine zweite Spitzengardine lockert den Uni Hintergrund ein wenig auf und gibt dem Ganzen einen weiblichen Touch – Mädchen Babyparty eben. Das Babyparty Schild ist einfach mit Word erstellt, ausgedruckt und auf ein Stück goldenes Geschenkpapier geklebt. Mit einer kleinen Stecknadel (von hinten gesteckt) hat es tatsächlich super gehalten und man hat es kaum gesehen wenn man nicht extra geschaut hat wie es aufgehängt wurde.
Vor diesem Fotohintergrund sind ganz schöne Bilder entstanden, die die Baldmama für immer an ihre Babyparty erinnern werden.
WICHTIG: Achtet unbedingt auf die Lichtverhältnisse, wo ihr diesen Fotohintergrund aufstellt. Die Babyparty fand im Winter statt (allerdings an einem sonnigen Tag). Es war gar nicht so einfach eine Stelle zu finden, wo man nicht gegen das Licht fotografieren muss, wo man den Hintergrund überhaupt  irgendwo anbringen kann und wo es nicht zu schattig ist. Gerade abends war bei uns dann die Dunkelheit (bzw die Beleuchtung) echt ein wenig ein Problem – vielleicht muss man sich da dann einen zusätzlichen Strahler hin stellen oder so. Probiert es also unbedingt einen Tag oder so davor aus, wie die Lichtverhältnisse sein werden.

Das Buffet

Dazu möchte ich noch gar nicht so viel sagen, denn dazu wird es einen extra Post geben. Klar ist: Keine Babyparty ohne Verpflegung :). Bei dieser Babyparty haben wir auf dem guten alten Servierwagen meiner Oma angerichtet, das hatte den großen Vorteil, dass man sehr flexibel war und es für Spiele und co. aus dem Weg rollen konnte…


Diese Babyparty haben wir mit Abendessen gemacht. Die Tischdeko haben wir eher schlicht gehalten. Ein wenig Spitze auch auf dem Tisch, damit alles stimmig zusammen passt, rosa Servietten und kleine “Its a Girl” Vorlagen, die wir im Internet gefunden und ebenfalls wie das Babyparty Schild auf Reststücke des goldenen Geschenkpapiers geklebt haben und fertig ist der Esstisch…

Die Geschenke

Zu den Geschenken wird es auch noch einmal gesonderte Posts geben, aber der Vollständigkeit halber hier schon mal ein kleiner Ausblick auf das, was da kommen wird.

Holzschilder

Leute, ich kann nichts dafür – ich liebe sie einfach die Holzschilder… Sie sehen so schön aus und sind so leicht zu machen UND man kann sie immer wieder verwenden (Tatsächlich haben sie auch bei meiner Babyparty wieder Verwendung gefunden)…

Für alle, die noch keine der beiden anderen Anleitungen für die Holzschilder gelesen haben hier die ganz kurze Erklärung:

Brett auf gewünschte Länge zu sägen (lassen) und ggf. Löcher für die Aufhängung bohren. Dann das Brett mit der Farbe eurer Wahl beizen und trocknen lassen.

Schrift aufbringen, Band durch – fertig ist das Schild…

Der Anhänger für den Storch ist mit dem selben Prinzip gestaltet.

So ihr Lieben, heute hab ich viel erzählt und es gab einen ersten Eindruck. Jetzt interessiert mich natürlich, was ihr von Babypartys haltet. Absoluter Schwachsinn oder ein richtig cooler Tag?

Eure

Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram