DIY

21. Dezember Servietten für den Festtag

Vielleicht habt ihr es schon gemerkt, die DIY Ideen werden je näher es auf das Weihnachtsfest zu geht schneller zu machen und weniger aufwändig, damit man es noch rechtzeitig fertig bekommt. Eine Ausnahme macht das heutige DIY. Es ist nämlich höchste Zeit an die Weihnachtstafel zu denken. Dafür habe ich in diesem Jahr Stoffservietten genäht. Mal ehrlich an Festtagen gehören sie einfach dazu und es ist einfach ein anderes Gefühl eine Stoffserviette zu haben, oder?

So gehts

Als Erstes ist es ratsam eine Schablone zu erstellen. So werden alle Servietten genau gleich und es hilft dir später beim Bügeln. Nehme dir dafür ein festes Papier oder ein Stück Pappe. Ich habe bereits Stoffservietten, die ziemlich groß sind. Deshalb wollte ich bei den “neuen” nicht so überdimmensionierte. Als Größenvorlage diente mir deshalb eine Papierserviette. Natürlich kannst du aber auch nur durch Messen eine Schablone in deiner Wunschgröße erstellen.

Zeichne nun den Umriss auf, wie die Serviette später sein soll. Lasse dabei aber ringsum Platz auf deinem Papier.

Messe nun von der Markierung 1cm und 2cm auf alle Seiten und zeichne diese ebenso an.

Schneide die Vorlage nun an der äußeren Linie (2cm in alle Richtungen größer als die Serviette später sein soll) aus.

Das ist nun deine Vorlage, um den Stoff zuzuschneiden. Lege sie auf den Stoff, aus denen du die Serviette machen möchtest und zeichne es auf. Eine Nahtzugabe brauchst du beim Zuschneiden nicht mit einberechnen.

Wenn du deine Servietten zugeschnitten hast geht es ans Bügeln. Ich bin kein Fan vom Bügeln aber hier solltet ihr euch wirklich die Mühe machen, damit es alles gut liegt und nicht verrutscht. Hier kommt nocheinmal eure Schablone zum Einsatz, denn sie hilft euch, dass alles exakt gleich umgebügelt wird.

Dabei habt ihr zwei Möglichkeiten:
Bügelt entweder zuerst 2 cm um und dann halbiert ihr es und schlagt die Hälfte noch einmal nach innen oder iht bügelt zuerst 1cm um und dann noch einmal.

So habt ihr, egal welche Variante ihr wählt die zusätlichen 2cm umgebügelt.
Die Ecken werden am saubersten, wenn ihr sogenannte Briefecken näht. Allerdings war das superschlecht nachzuverfolgen bei den karierten Servietten
Sollte es euch interessieren, wie diese zu Nähen sind kann ich dazu gerne im neuen Jahr eine Anleitung schreiben. Ansonsten gibt es dazu auch jede Menge Youtube Anleitungen…

Wenn die Ecken gemacht sind wird die Serviette Ringsum umnäht. Somit habt ihr durch das Umbügeln einen sauberen Abschluss. Hier könnt ihr entweder eine Sichtnaht nutzen also z.B. eine ganz andere Farbe oder wie ich ganz unauffällig in einem farblich stimmigen Garn mit dem Grundstoff nähen.

Und fertig ist die die erste Serviette. Fehlen ja nur noch…
Tja – wie viele seid ihr denn am Heiligen Abend oder den Weihnachtsfeiertagen? Schnell ran an die Nähmaschine und nutzt das Wochenende, bevor die Zeit zu knapp wird!
Eure



Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram