DIY

19. Dezember Balkenhaus

Heute gibt es wieder eine Holz Idee, dieses Mal allerdings aus Balken. Dafür könnt ihr, je nach dem, wie es euch gefällt und es in eure Wohnung passt entweder wie ich Altholz nehmen – oder auch Reststücke von neuen Balken.Diese werden dann ganz einfach als Haus zurecht gesägt.

Als erstes müsst ihr euch überlegen, wie groß die Häuser später werden sollen. Sägt euch dann die Balken auf die gewünschte Länge. Ich habe den verwittertsten Balken genommen, den ich finden konnte. Aber wie oben schon beschrieben könnt ihr das mit dem Holz eurer Wahl machen.
WICHTIG: Der Balken darf verwittert sein ABER ihr seht es hier auf dem Bild innen ist der Balken noch völlig in Ordnung – Ein verfaulter und nasser oder mit Holzwurm befallener Balken sollte definitiv NICHT genutz werden, denn damit macht ihr im Endeffekt mehr Kaputt (z.B. wenn sich Holzwürmer ausbreiten) wie ihr dekoriert.

Messt nun die obere Mitte und sägt die Balken von dem Mittelpunkt im 45 Grad winkel auf beiden Seiten ab, sodass ein Dach entsteht.

Am Anfang hatte ich schrecklich viele Ideen, wie ich noch einen Kamin am Dach anbringen kann und eine Tür und Fenster anzeichnen und vielleicht im Shabby-Look streichen aber als ich sie gesägt hatte fand ich sie einfach und schlicht ohne alles so schön, dass ich es einfach so gelassen habe. Natürlich könnt ihr das aber auch tun, wenn es euch gefällt.

In in nullkommanichts hat man ein ganzes Dorf gemacht, wenn man erst mal am Sägen ist. Dann gibt es vielleicht ein paar größere und einige kleinere Häuser – und vielleicht sogar eine Kirche? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und wenn man mag kann man das Ganze Dorf auch einschneien lassen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren!
Eure


Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram