DIY

Aus alt mach neu – Kinderbank

“Setzt euch doch bitte alle schon mal auf die Bank, zieht die Hausschuhe aus und beginnt euch anzuziehen, damit wir gleich alle gemeinsam raus gehen können…”

Ein Typischer Kindergarten/Kinderkrippensatz, oder? Keine Ahnung, ob mir der Satz als Erzieherin zuhause so sehr gefehlt hatte, oder warum mir irgendwie immer ein Sitzplatz für den Kleinen Wirbelwind bei unserer Garderobe gefehlt hat. Jedenfalls dachte ich immer, hier muss noch eine Lösung her und die Lösung befand sich auf dem Dachboden :D…

 

 

Naaaaa, kennt ihr sie noch, diese Quietschbunten, Kitschigen Stoffe der 90er mit den einfach grandiosen Farbkombinationen?
Meine “Lösung” sah nämlich genau so aus. Eine kleine Holz Kindersitzbank, das mit einem glänzenden Lack schon nicht so einladend wirkt (wie es eben früher einfach in jedem Kinderzimmer stand) und der Bezug der Bank… Naja ein Bild des Grauens seht ihr ja oben.
AAAABERRRRR so war das eben als meine Schwester und ich noch Kinder waren – und mit etwas Phantasie, naja gut mit viel Phantasie, könnte das vielleicht ganz schön werden dachte ich also ran ans Werk.
Leider habe ich kein Bild von der kompletten Bank gemacht weil ich irgendwie dachte ach, ob das überhaupt was wird… Aber ich glaube der Stoff spiegelt die “Schönheit” des Möbelstückes schon ganz gut wieder :D.

 

Als erstes habe ich die Sitzfläche von der Bank abgeschraubt und die Tackernadeln alle entfernt. Das geht, falls ihr auch noch so ein gutes Stück zuhause habt am Besten mit einem Schlitzschraubenzieher, indem ihr die Nadeln heraushebelt.
Den Stoff, sowie das Polster habe ich komplett entsorgt, damit es einfach wirklich wieder schön und sauber wird.

 

 

Für die Polsterung habe ich mich dieses Mal nicht für einen Schaumstoff entschieden, sondern ganz dicken Volumenvlies genutzt, den ich dreilagig gelegt habe. Den hatte ich nämlich noch von einem Nähprojekt zuhause und das nimmt sooo viel Platz weg, dass ich echt froh war ihn aufgeräumt zu haben…

 

 

Auch beim Polsterbezug hatte ich echt Glück, da habe ich nämlich ein Reststück für ein paar Euro ergattert. Zuerst war ich nicht so überzeugt, weil es so ein heller Stoff ist, aber er ist abwaschbar und das ist wieder ziemlich cool auch im Hinblick auf das trocken werden ;-)…
Wie ihr seht habe ich auch die Unterseite der Sitzfläche weiß gemacht, dass später alles zusammen passt…

 

 

… und auch den Rest der Bank habe ich angeschliffen und auch weiß gestrichen, so passt sie perfekt in unseren Eingangsbereich. Seit bitte geduldig beim Streichen und streicht lieber in vielen einzelnen Schichten und nicht zu dick auf einmal, sonst ist das Ergebnis ernüchternd und die Arbeit war umsonst.
Jetzt wird die Sitzfläche wieder ran geschraubt und fertig ist die Bank…

 

 

Die Bank eignet sich auch super für die Aufbewahrung von Schuhen, die (noch nicht) passen oder gerade nicht gebraucht werden.

 

 

Habt ihr auch ein aus alt mach neu Projekt vor?
Erzählt doch mal!
Eure

Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram