DIY

Das neue Kinderzimmer vom kleinen Wirbelwind Teil 6

Heute gehts in eine neue Kinderzimmerrunde und wir wollen uns noch einmal der Dekoration zuwenden. Was würde wohl zu einem Wald Abenteuerzimmer besser passen als rustikale Holzbilder?
Im Dezember hatte ich euch diese Art Bilder zu gestalten schon einmal vorgestellt, aber heute gibt es noch einmal die Kinderzimmer Edition.

 

 

 

Du brauchst:

– Holz in der gewünschten Größe (Falls ihr selbst keine Säge habt kann man sich das auch zusägen lassen)

– Holzbeize falls ihr das Holz dunkler haben möchtet (ich wollte es gerne rustikal haben)

–  Pinsel für die Beize

– Einen deckenden Wasserfesten (Lack-)Stift, der sich von der Holz- bzw. Beizenfarbe abhebt (in meinem Fall weiß)

– einen (Blei-)Stift o.ä.

– Eine Vorlage, was auf das Holz drauf sein soll (selbst gezeichnet, einen Schriftzug oder ein Bild, das ihr abzeichnen möchtet)

– Einen Akkubohrer

– Eine Kordel

Sägt als erstes das Holz in eurer Wunschgröße zu (oder lasst es zusägen) und beizt es von allen Seiten (immer zuerst trocknen lassen bevor ihr die nächste Seite beizt).

 

In der Trocknungszeit könnt ihr euch der Vorlage für das Bild widmen. Ob ihr einfach einen Schriftzug bei Word erstellt oder ein Bild bleibt euch überlassen. Ein “richtiges” Bild ist natürlich viel komplexer und nimmt einiges an Zeit und Geduld in Anspruch. Da ich malerisch eher nicht so begabt bin habe ich mich für die einfachere Variante entschieden. Wenn ihr beispielsweiße begabt im Handlettering seit wird das sicher auch sehr cool…

Legt euch dann die Vorlage auf das getrocknete Holz und zeichnet es MIT DRUCK auf das Holz durch
Am besten geht das, wenn die Miene nicht mehr so spitz ist. Sonst bleibt man zum einen immer hängen und zum anderen reißt das Papier aus.
Achtet unbedingt darauf, dass euch die Vorlage nicht verrutscht, sonst kann es sein, dass alles krumm und schief wird.

 

Auf diesem Bild sieht man das durchgedrückte, wenn man die Vorlage dann weg macht. Dieses Zeichnet ihr dann mit dem Lackstift nach.

Da auch Lackstift verschmiert, wenn es noch nicht getrocknet ist müsst ihr sehr vorsichtig arbeiten. Wenn dann alles getrocknet ist sieht man schon, wie es einmal werden soll :).

Jetzt werden noch an den oberen Enden Löcher in der Größe eurer Kordeln gebohrt. Dort werden die Kordeln einfach durch gesteckt und mit einem Knoten fest gemacht. Ihr könnt die Knoten entweder hinten dran machen, dann hat das Bild einen kleinen Abstand von der Wand und es wirkt ein wenig plastischer…

… oder ihr macht die Knoten wie ich nach vorn. Ich fand das irgendwie rustikaler und passender fürs Zimmer.

Aufgehängt wurden die Bilder dann ganz einfach mit einem Nagel, andem die Kordel hängt.

Ihr seht, manchmal kann man mit ganz einfachen Mitteln sehr coole Sachen machen. Ich hoffe ihr habt so viel Spaß daran wie ich =)
Habt noch einen schönen Sonntag

Eure

Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram