DIY

15. Dezember Christbaumdecke Freebook

Mit großen Schritten gehen wir aufs Weihnachtsfest zu.
Ist euch beim Adventskalender was aufgefallen? Bisher gab es kaum Näharbeiten. Das soll sich heute ändern!
Endlich wird mal wieder genäht und als Schmankerl gibt es das Schnittmuster sogar kostenlos zum Download.
Diesen findet ihr am Ende des Beitrages.
Was genäht wird habt ihr ja wahrscheinlich schon in der Überschrift gelesen und auf dem Bild gesehen. Heute wird eine Decke für den Weihnachtsbaum genäht, denn mal ehrlich, die Baumständer sind meist nicht besonders schön…

Bevor es mit der Baumdecke los geht möchte ich euch aber noch einen Tipp für “drunter” geben.
Ich habe mir einen ganz einfachen Bodenschutz genäht, für unter den Baumständer. So beugt ihr Wasserflecken vor, wenn ihr den Baum gießt (vorausgesetzt ihr habt einen Baumständer mit Wasser) und ihr könnt den Baum gefahrenlos drehen und verschieben, bis er perfekt steht, ohne den Boden zu verkratzen.

Für den Bodenschutz habe ich einfach einen Kreis aus einem Flecerest und den selben nochmals aus einer alten Tischdecke ausgeschnitten. Der Kreis muss etwas größer sein, als der Baumständer (etwa +4cm ringsum). 
Die Stoffe müssen nicht schön sein -sie verschwinden später sowieso unter dem Baumständer und der Decke.
Näht dann beide Teile rundum aufeinander und lasst eine kleine Wendeöffnung. Wendet den Bodenschutz und schließt die Öffnung.

Jetzt könnt ihr den Baumständer darauf stellen und euch in Ruhe um die Christbaumdecke kümmern.

Schneidet dazu zuerst 6x das Schnittmuster aus dem Oberstoff zu. Die Nahtzugabe ist im Schnittmuster NICHT enthalten.

Beginnt nun die einzelnen Teile rechts auf rechts (also schöne Seite an schöner Seite an den Innennähten zu verbinden (Die Seite mit der Rundung ist innen).

Verbindet so nach und nach alle sechs Teile.
WICHTIG: Die letzte Naht offen lassen, dass man die Decke später um den Baum legen kann.

Jetzt geht es an den Innenstoff. Hierfür könnt ihr entweder das bereits genähte auflegen und als Vorlage nehmen, oder nocheinmal das Ganze mit dem Unterstoff wiederholen.

Weil mein Stoff so nicht gereicht hätte habe ich nocheinmal sechs Teile zugeschnitten und alles wiederholt.

Legt den Ober- und den Unterstoff aufeinander und steckt die Spitzen des Sterns Ringsum aneinander fest.

Näht nun die festgesteckten Spitzen einmal ringsum aufeinander.Beginnt an der einen offen gelassenen Naht und endet an der gegenüberliegenden.

Jetzt braucht ihr vier gleich lange Bänder, mit denen ihr später die Decke hinten zusammen binden könnt. Ich habe mich für ein schlichtes Baumwollband entschieden – aber natürlich könnt ihr auch Satin oder was euch gefällt wählen. Es sollte lang genug sein, um schöne Schlaufen binden zu können. Je nach Band solltet ihr zuerst die Enden mit einem Feuerzeug versiegeln, damit es sich nicht aufzwirbeln kann.

Steckt nun auf der jeweils gegenüberliegenden Seite zwei Bänder oben und unten nach innen (also in Richtung der schönen Seite fest.

Steckt außerdem an der oberen Rundung Ober- und Unterseite aneinander fest

WICHTIG: Jetzt näht ihr die gesteckten Teile aufeinander ABER lasst unbedingt eine Wendeöffnung (siehe Bild) an der einen Seite zwischen den beiden Bändern.

Wendet nun die Decke durch die Wendeöffnung und formt die Ecken aus.

Jetzt lont es sich das Deckchen zu bügeln, damit es schön liegt. Dann ist auch das zu nähen der Wendeöffnung viel einfacher.

Denn dann bleibt alles da, wo es sein soll. Jetzt müsst ihr euch entscheiden, ob ihr komplett ringsum nähen möchtet, oder nur die Wendeöffnung schließt.

Und dann ist sie fertig eure Christbaum-Decke. Fehlt nur noch der Baum oder steht er bei euch schon?

Du hast auch Lust auf deine eigene 🎄 Weihnachtsbaum Decke 🎄?
Hier gibt’s das Schnittmuster :


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nähen eure

Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram