DIY

Book Nook – Schnee

Wenn es ginge würde ich euch heute sooo unheimlich gerne Harry Potter Musik hier einfügen von Weihnachten in Hogwarts… Gibt es eine Stimmungsvollere Jahreszeit als diese?
Ja, auch in meinem Book Nook hat es geschneit und das ist gar nicht so schwer und sieht soooo krass cool aus.

Und so gehts

Zuerst Mischt ihr euch euren Schnee zusammen. Dazu wird Holzleim mit weißer Farbe gemischt (weil Holzleim transparent trocknet). Rührt alles gut durch – mit einem Eisstäbchen geht das sehr gut.
Dann rührt ihr so viel Natron ein, bis ihr eine dickflüssige Masse habt, die genügend Standfestigkeit hat um auch Schneeberge etc zu formen.

Außerdem sieht es mega toll aus, wenn ihr zum Schluss weißen Glitter zum drüber streuen habt, weil der Schnee eben wie Echter glitzert.

Zu allererst habe ich aber mit Heißleim einige Eiszapfen auf eine Glatte unterlage gespritzt (beispielsweise glatter Stein oder Klarsichtfolie) und diese an verschiedenen Stellen, wie der Lichterkette oder den Fenstern, Dächern und Gauben angeklebt…

… Und schon konnte es los gehen mit dem Schnee. Jetzt versteht ihr vielleicht auch, warum ich die einzelnen Seiten noch nicht zusammen geklebt habe – vor allem das Dach. So konnte ich nämlich auch von beiden Seiten und von oben arbeiten – denn durch den Spiegel sieht man ja auch die Rückseite der Häuser.

Bedenkt auch unbedingt kleine Details, wie kleine Schneehäufchen am Rand, oder Fenster, Ladenschilder, Türen usw. zu beschneien. Ich habe vor allem auch darauf geachtet, nicht so schöne Stellen, wie beispielsweise die Kupferkabel der Beleuchtung, zu verdecken -aber nicht zu viel, sonst sieht man die Lichter nicht mehr).
Mit dem Glitter reicht es einmal am Ende über alles ein wenig drüber zu glittern – sonst kann es auch nach zu viel aussehen und nicht mehr realistisch. Auch wenn es auf stellen ohne Schnee trifft sieht es toll aus – wie eine ganz eisige Nacht, wo alles gefroren ist.

Wenn ihr mit allem zufrieden seit lasst alles gut durchtrocknen und fixiert danach den Glitter nochmals mit Haarspray.

(WICHTIG: Bitte zuvor probieren ob euer Haarspray Flecken macht)

Dann könnt ihr eure Einzelteile zusammenleimen und außen in der Farbe eurer Wahl streichen. Am unauffälligsten ist schwarz, dann liegt der Fokus wirklich auf dem Inneren der Box.

Wenn die Farbe durchgetrocknet ist könnt ihr das Batteriekästchen hinten an der Rückseite anbringen.

Bevor es jetzt mit der Bilderflut los geht wollte ich noch einmal kurz erklären, warum ich mich dazu entschieden habe die Rückseite nicht gerade, sondern schräg einzubauen.
Der Spiegel ist ja dazu da, um das Ganze deutlich größer erscheinen zu lassen, als es tatsächlich ist. Allerdings sieht man sich, wenn man den Spiegel gerade einbaut und dann rein schaut, selbst. Das fand ich total störend. Wenn man den Spiegel dagegen schief einbaut hat man zwar an einer Seite deutlich weniger Platz, aber man sieht sich eben nicht selbst, sondern es sieht so aus, als ob die Straße eine Biegung macht.

Man kann auch Eastereggs einbauen – z.B. dass an den Rückseiten der Ladenschilder andere Logos macht. So sieht man im Spiegel nicht exakt die selben Läden.

Aber nun geht es endlich los mit der Bilderflut…

… Ich hoffe sehr, dass euch mein Book Nook gefällt und dass meine Anleitung denen hilft, die auch ein Harry Potter Diorama basteln wollen.

Habt morgen nochmal einen tollen Weihnachtsfeiertag!
Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram