DIY

09. Dezember Ein Blick in den Adventskalender

Heute möchte ich gemeinsam mit euch einen kleinen Blick in den Adventskalender werfen. Ich hatte euch ja schon gesagt, dass sich darin verschiedene Sachen für die Kinderküche an Weihnachten befinden.

Am Besten gefallen unserem kleinen Wirbelwind die Lebensmittel aus Filz. Die sind echt schnell und einfach zu machen – vielleicht hat ja noch jemand von euch Lust welche als Weihnachtsgeschenk zu machen?

Drei Arten der DIY Lebensmittel möchte ich euch heute vorstellen…

 

 

Nudeln

Die Nudeln sind wirklich super easy zu machen und es macht scheinbar einen Heidenspaß sie umzurühren und von Schüssel in Topf hin und her zu räumen…

 

Natürlich muss auch die Verpackung so sein, wie in Mamas Küche.

 

Und so macht ihr Farfalle:
Schneidet ein Rechteck aus dem Filz zu, bei dem ihr die kurzen Seiten mit der Zickzackschere abschneidet.

 


Faltet den Filz dann immer ein paar Millimeter in die eine- und zurück in die andere Richtung. Nun noch einmal mit der Nähmaschine oder von Hand fest nähen – Fertig.

 

Kekse

Kekse zu machen ist nicht schwerer, als Nudeln zu machen. Schneidet dafür mit der Zickzackschere zwei gleichgroße (in Keksgröße ;-)) Rechtecke aus braunem Filz zu.

 

Näht einmal ringsum und setzt euren Stich immer in die innere Spitze hinein.
Wenn ihr auch noch “original Keks Löcher” in der Mitte haben möchtet könnt ihr eine größeren Nadel ohne Faden durchziehen.

 

Bei Keksen sind die unterschiedlichsten Formen möglich – beispielsweise auch Marmeladeweihnachtsplätzchen, indem ihr an der Oberseite ein Loch ausschneidet und in der Mitte eine dritte Schicht in einer anderen Farbe mit einnäht.

 

Maultaschen

In einer schwäbischen Küche dürfen sie natürlich nicht fehlen, die Maultaschen. Eigentlich waren sie tatsächlich gar nicht geplant, aber nachdem der Nudeltopf nicht mehr ruht, seit er sie bekommen hat dachte ich ein zweites Geschenk, das ähnlich ist kann ja nicht schaden ;-).

 

Bei den Maultaschen braucht ihr zusätzlich zum Filz noch etwas Füllwatte. Schneidet für eine Maultasche ein langes Rechteck aus Filz mit einer Zickzackschere zu.

 

Legt dann etwas zusammen geknüllte Füllwatte in die Mitte und rollt die Maultasche auf. Schließt rechts und links die offene Naht und achtet darauf, dass die Watte nicht heraus schaut.

 

Jetzt bleibt nur noch die Frage Maultaschen in der Brühe, zu Kartoffelsalat oder angebraten?

Wie auch immer ihr euch entscheidet – ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen.
Möchtet ihr noch mehr der Filz DIY Lebensmittel sehen? Schreibt es mir in die Kommentare

 

Eure

 

Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Katrin kme Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram