Advent,  Baby,  besonders,  DIY,  DIY Ideen,  einfach,  Geschenke für Babys,  Kinderwagenmuff nähen,  Nähen,  selber machen,  Utini

Walking in a winter wonderland – Kinderwagenmuff nähen

 

 

Diese wunderschöne Winterlandschaft findet sich im Moment bei uns vor der Tür. Ich liebe es, lange Spaziergänge durch den knirschenden Schnee zu machen.
Die Sache hat nur einen Haken: Die Kälte!
Deshalb gibt es heute mal wieder  einen “Mami-Post” für alle Kinderwagen Mütter oder alle, die auf der Suche nach einem (Weihnachts-)Geschenk für Mütter sind :P…

 

Kinderwagenmuff selber nähen

Ihr braucht…

… einen warmen Stoff (Wollstoffe, Filz, Teddystoff oder ähnliches -richtig edel wird es natürlich mit echtem Fell…)
… Einen Baumwollstoff der euch gefällt
… wenn ihr den Muff wasserfest haben wollt eine beschichtete Baumwoll-Tischdecke (ihr könnt das natürlich auch statt dem Baumwollstoff nehmen, allerdings hat man da meist nicht so große Auswahl)
… Snaps oder Druckknöpfe
…evtl Deko (z.B. Lederreste)
…die üblichen Nähutensilien und etwas Rundes als Schablone

 

Schneidet zuerst die drei Stoffe 42cmx55cm zu. ihr könnt natürlich auch in der Größe variieren, wie es euch passt.

 

 

Damit ihr nicht lauter Einzelteile habt ist es einfacher, wenn ihr den Baumwollstoff und die Tischdecke dicht am Rand zusammen näht (WICHTIG: Auf die Rückseite des Stoffes)… Steckt es zuvor mit ein paar Stecknadeln fest.

 

 

Legt nun die schöne Seite des Baumwollstoffs auf die Schöne Seite des warmen Stoffes und steckt es ebenfalls zusammen.  Markiert eine Wendeöffnung von ca. 15cm an der Mitte einer geraden Seite, diese müsst ihr nicht abstecken.
Für all diejenigen, die sich über die Naht wundern ich habe die Reste des Stoffes verwendet und musste deshalb zwei Bahnen zusammen nähen dass es gereicht hat.

 

 

Wenn ihr alles abgesteckt habt (es ist wichtig das zuerst zu tun, sonst passen die Ecken später vielleicht nicht richtig aufeinander) legt eure runde Schablone nacheinander auf die vier Ecken , übertragt die Rundungen auf den Stoff und schneidet es ab.
Wenn ihr es lieber Kantig mögt könnt ihr diesen Schritt auslassen.

 

Näht nun, beginnend von einer Seite der Wendeöffnung bis zum anderen Ende der Wendeöffnung.Passt auf, dass ihr diese wirklich offen lasst

 

 

Damit die Rundungen gut aussehen müsst ihr die Nahtzugabe bis knapp bis zur Naht einschneiden.

 

 

Stülpt das ganze nun einmal durch die Wendeöffnung. Achtet darauf die Ecken komplett  “herauszuarbeiten”.

 

 

Wenn ihr euren Muff nun in der Mitte faltet erkennt man tatsächlich schon fast, was es werden soll.

 

 

Nun könnt ihr die Wendeöffnung entweder “unsichtbar” mit dem Matratzenstich von Hand zunähen oder mit einer Sichtnaht einmal eng am Rand Ringsum nähen (so fällt nicht mehr auf, wo die Öffnung war)

 

 

Nun müssen die Snaps oder Druckknöpfe angebracht oder angenäht werden.

 

Probiert es am Besten an eurem Wagen aus, wo die beiden Knöpfe an der Mitte beginnen müssen, sodass die Stange hinein passt…
Verteilt dann zum Ende der beiden kurzen, zusammen gefalteten Seiten nach vorn noch zwei oder drei Snaps/Druckknöpfe. Ich hoffe ihr erkennt es auf dem Bild =)

 

 

Ich habe außerdem auch vorn in der Mitte einen Snap angebracht, dass der Wind nicht hinein pusten kann.

 

Da ich jemand bin, der nicht immer eine riesige Tasche mit sich rum schleppen will habe ich nach dem selben Prinzip bloß kleiner eine Tasche für den Geldbeutel genäht.
Festgemacht wird die Tasche ebenfalls mit Snaps, falls man den Wagen vor dem Laden stehen lassen will oder einfach falls die Tasche nicht gebraucht wird.
Es ist wirklich einfacher als gedacht einen Kinderwagenmuff zu nähen. Ich hoffe, er gefällt euch!
Also ran an die Nähmaschine und ganz viel Spaß!
Eure Utini
Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram