Advent,  Brotaufstrich,  Gelee,  Kochen,  Küche,  Punsch,  Weihnachten,  Weihnachtsgeschenk

Advent, Advent

… EIN Lichtlein brennt. Einen wunderschönen ersten Advent euch allen!

Heute möchte ich euch mal wieder ein Rezept vorstellen, das ich dieses Jahr auch das erste Mal ausprobiert habe.Ein Gelee mit dem ihr euch Weihnachten aufs Brot schmieren könnt

Früchtepunschgelee

 

Zutaten
– die gewünschte Menge Punsch (es wird noch mehr Masse durch den Zucker)
– ein wenig Zitronensaft damit es nicht zu süß wird
– und natürlich Gelierzucker (Wichtig: Beachtet auf eurer Packung für wie viel Saft es gedacht ist)
Kocht zuerst den Punsch nach eurem Lieblingsrezept und holt ggf. Zimt und Orangenscheiben heraus. Natürlich könnt ihr auch gekauften nehmen – der ist aber meistens schon von vornerein süßer. Damit es nicht zu süß wird gebt etwas Zitronensaft dazu.
Kocht nebenher eure leeren Gläser mitsamt den Deckeln und dem Trichter mit kochendem Wasser aus.
Lest euch nun die Anleitung auf eurem Gelierzucker  gut durch. Haltet euch an diese, denn das ist bei jedem Gelierzucker anders.
Bei meinem musste man den Gelierzucker in den kalten Punsch geben und erst dann aufheizen.
Wichtig: Lasst euren Topf nicht mehr aus den Augen wenn ihr den Herd angeschaltet habt.
Haltet euch genau an die Angabe des Gelierzuckers wie lange das Gelee kochen muss und passt auf dass das Gelee nicht überkocht.
 Wenn die Kochzeit um ist macht eine “Gelierprobe” indem ihr einen Löffel voll Gelee auf einen Teller macht und ihn schräg haltet. Somit seht ihr wie fest es bisher ist. Ist es fest genug könnt ihr den Herd abschalten und weiter machen. Ist das Gelee noch zu flüssig dann lasst es nocheinmal kurz weiter Kochen und macht erneut eine Gelierprobe.
Jetzt muss alles ganz schnell gehen bevor das Gelee zum abfüllen zu fest wird. Stellt eure Gläser bereit mit dem Trichter, damit es gleich ans Einfüllen gehen kann. Ich mache das am liebsten über der Spüle damit die Sauerei nicht so groß ist falls etwas daneben geht
Füllt die Gläser mit eurem Gelee und schraubt den Deckel sofort zu, damit ein Unterdruck beim Abkühlen entstehen kann.
Ich stürze die Gläser dann immer noch – also stelle sie einige Zeit aus dem Kopf. Das dient dazu dass das heiße Gelee falls doch noch irgendwo Bakterien am oberen Rand sein sollten diese abtötet.
Das Gelee eignet sich prima als kleines Mitbringsel oder Weihnachtsgeschenk. Probiert es doch einfach mal aus und schmiert euch Weihnachten aufs Brot.

Hättet ihr Interesse an einem Punsch Rezept oder habt ihr schon euer Geheimrezept gefunden?
Was würde euch jetzt so kurz vor Weihnachten besonders ineressieren? Plätzchenrezepte, Weihnachtsgeschenke DIY, Deko oder doch was ganz anderes? Schreibt es mir doch gerne in die Kommentare 🙂

Liebe Adventsgrüße

eure Utini
Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram