DIY

Das neue Kinderzimmer vom kleinen Wirbelwind Teil 3

Das Bett war gefunden und die ersten Umbaumaßnahmen durchgeführt. Der kleine Wirbelwind wird vorerst noch nicht oben schlafen – dafür ist er mit eineinhalb Jahren doch noch etwas klein. Als zweite Spielebene tagsüber soll es jedoch dennoch jetzt schon dienen. Deshalb musste eine bessere Lösung, als die bisherige Leiterlösung her. Wie gut, dass mein Papa genauso gerne bastelt und baut wie ich. Also haben wir uns gemeinsam daran gemacht eine Treppe für die Hütte zu bauen.

Hier noch einmal ein Blick auf das Bett ohne Treppe.

Als erstes musste geklärt werden, wie steil die Treppe werden soll, wie viele Stufen sie haben soll usw.
Um den richtigen Winkel für die seitlichen Treppenteile zu finden haben wir einen Winkelmesser zur Hilfe genommen.

Dann wurden die beiden Seitenteile auf die entsprechende Länge und die Winkel zugesägt.
Kontrolliert unbedingt ob alles passt, bevor ihr die Treppe fertig baut und es später nicht passt. Da reicht es schon, wenn der Fußboden ein wenig uneben ist. Wir haben die Teile ein paar Millimeter kürzer gesägt, um Filzgleiter anzubringen, damit man das Bett Notfalls auch mal weg schieben könnte ohne den ganzen Fußboden zu zerkratzen.

Wenn bei den Seitenteilen alles passt geht es an das Aufzeichnen der einzelnen Treppenstufen.
Zeichnet sie auf der Innenseite der Seitenteile immer mit selben Abstand parallel zu der unteren Kante, die später am Fußboden aufliegt auf. Beachtet je nach Größe des Kindes, wie hoch die Treppenstufen bequem erreicht werden können.
Sägt dann auch entsprechend viele Treppenstufen in der gewünschten Breite der Treppe zu, damit sie in die Öffnung des Bettes hinein passt.

Damit die Stufen verstärkt werden haben wir kleine Holzstücke zugesägt. Auf diesem Bild seht ihr, wie sie unterhalb der Stufen angebracht werden. Damit sie nicht so wuchtig sind und auf den ersten Blick ins Auge stechen haben wir sie an beiden Seiten schräg abgesägt.

Jetzt werden sie unterhalb aller Stufen an den Seitenteilen angebracht.

Wenn ihr das Ganze aufstellt könnt ihr nun die Treppenstufen auf die Hölzer auflegen und es sieht schon fast wie eine fertige Treppe aus.

Schraubt die Stufen dann von beiden Seiten fest.

.

Nun ist die eigentliche Treppe soweit fertig. Ihr könnt nun entweder das Treppengeländer anbringen und es dann komplett am Bett anschrauben, oder zuerst nur die Treppe anschrauben und dann direkt vor Ort das Treppengeländer montieren.

Bringt als Geländer vier gleich lange Bretter in der gewünschten Höhe an den beiden unteren und oberen Enden der Treppe an.

Um die Treppe sicher zu machen, dass niemand zwischen den Stäben hindurch fallen kann, haben wir nicht nur ein Brett als Handlauf an jeder Seite angebracht, sondern zwei. Wenn ihr mögt könnt ihr die vertikalen Geländerbretter an die Schräge des Handlaufes anpassen. Wir haben das an der Hinterseite nicht gemacht, da dort das Fensterbrett beginnt und der Handlauf genau drunter passt und so das ganze noch zusätzlich stabilisiert wird und nicht wackeln kann.

Wenn ihr es nicht bereits im letzten Schritt getan habt ist nun der Augenblick gekommen die Treppenkonstruktion am Bett anzubringen. Arbeitet hier unbedingt genau und verschraubt alles gut miteinander, damit keine Gefahr besteht, dass die Schrauben ausreisen oder sonst etwas, was die Kinder in Gefahr bringen könnte.

 

Und das wars auch schon für heute von mir

Habt einen schönen Sonntag

Eure

Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram