Backen,  Backen mit Kindern,  Basic Rezepte,  einfach,  Hefeteig,  kleines Mitbringsel

Hefe – Martinsgans

Auch wenn man es lange nicht gemerkt hat: Der Herbst ist nicht nur da, sondern neigt sich langsam schon dem Ende zu.

Bald steht auch das St. Martinsfest an und damit ihr noch in aller Ruhe die Zutaten besorgen könnt habe ich schon heute das Rezept für Hefe – Martinsgänse für euch.

Ihr Braucht…

 

Für den Teig
120g Mehl
10g Salz
150g Zucker
1 Ei für den Teig
1 Ei zum einstreichen (für die Farbe)
Saft einer Zitrone und Zitronenschale (Bio)
135g Butter (Zimmertemperatur)
1 Würfel Hefe
etwas Vanille (aus der Vanillemühle)
450 ml lauwarme Milch
Außerdem…
Weil ich keine Sultaninen mag habe ich mich für Schokodrops entschieden
(natürlich könnt ihr aber trotzdem Sultaninen nehmen ;-))
Ausstecher Gans
Teigrolle
Teigstäbe
etwas Mehl zum ausrollen

 

Ich liebe Teige wo man alles auf einmal rein schmeißen kann – rühren – fertig 😀
Das kann man bei diesem Teig fast auch machen.
Gebt zuerst einmal alle trockenen Zutaten, als Mehl, Zucker, Salz und Vanille in die Küchenmaschine und mischt zuerst diese Zutaten kurz durch.
(Natürlich geht es auch ohne Küchenmaschine aber bei Hefeteig ist es empfehlungswert)
Solltet ihr Trockenhefe nutzen mischt auch diese gleich mit den trockenen Zutaten

 

 

Gebt dann folgende Zutaten in den Teig:
Hefe, ein Ei (das andere ist zum einstreichen), Butter, Zitronenschale, Saft einer Zitrone
Wichtig ist, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Dann geht die Hefe perfekt auf.
Schaltet die Küchenmaschine ein und gebt nach und nach die lauwarme Milch hinzu.

 

 

Lasst den Teig 12-15 Minuten kneten. Dann habt ihr einen wunderbar weichen Teig.
Bei Hefeteig lohnt es sich richtig, ihn etwas länger rühren zu lassen und nicht nur bis sich die Zutaten vermischt haben.
Stellt den Teig an einem warmen Ort und lasst ihn für 40-50 Minuten gehen.
(Je nach dem, wie lange dein Ofen zum aufheizen braucht solltest du früh genug daran denken ihn aufzuheizen)

 

Nach der Ruhezeit gehts ans Auswellen des Teiges. Mein Teig ging noch so stark auf, dass ich ihn im Nachhinein dünner auswellen würde. Wellt ihn als ca 0,5cm – 1cm (wenn ihr es etwas dicker mögt) dick aus.Früher hab ich immer am Sinn von Teigstangen gezweifelt, aber damit ist wirklich alles gleich dick und es ist nicht die Hälfte schwarz und die andere nicht genug gebacken…

Stecht dann die Gans aus dem Teig aus…
…und leg sie auf ein Backpapier. verquirlt das Ei und streicht die Gänse damit ein.

 

 

Zaubert den Gänsen mit Schokodrops oder Sultaninen Augen…
…backt sie dann bei 200°C für ca 15-20 Minuten, bis sie Goldgelb sind.

 

 

Falls ihr sie verschenken wollt finde ich es ganz schön, ihnen eine Schleife umzubinden.
Wenn nicht, dann esst ihr sie einfach alleine 😀
Lasst es euch schmecken!
Eure Utini
Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram