Angebertorte,  Backen,  Backen mit Kindern,  Frühling,  Küche,  Osterei,  Osterhase,  Osterkranz,  Ostern,  Osternest,  Osternesttorte,  selber machen

Osternest Torte

Wie am Sonntag schon versprochen gibt es heute das zweite Rezept für eine Ostertorte.
Die Idee dazu kam mir, als ich überlegt habe was ich dieses Jahr für eine “besondere Torte” zu Ostern machen könnte. Irgendwie dachte ich, es wäre voll cool, wenn sie aussehen würde wie ein Osternest.
Dann habe ich an eine Spaghetti Torte (kennt ihr das? Sonst muss ich das im Sommer unbedingt mal machen…) gedacht und überlegt, dass es vom Prinzip her gehen müsste…
Ich hoffe, meine selbst entwickelte Osternesttorte gefällt euch und vielleicht hat ja der ein oder andere Lust, sie nachzubacken.

Backt zuerst einen Schoko Mürbeteig ( mit Kakao in einer 26 cm Form), damit die Torte später Stabilität bekommt. Lasst diesen auskühlen und nutzt die selbe Form für den nächsten Teig.
Ich habe (fast) den selben Teig, nur mit Kakao genommen, wie beim Spiegelei Kuchen. Damit ihr aber nicht ständig hin und her klicken müsst habe ich euch hier nochmals das Rezept (Wenn ihr Fan von Bisquitböden seid ist das natürlich auch möglich). Lasst euch daher bitte nicht irritieren, dass mein Teig hell ist – ich hab es einfach nicht nochmal komplett fotografiert…

Zutaten für den Teig

250g zimmerwarme Butter (oder Margarine
275g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Wenn ihr mögt noch etwas Vanille (z.B. aus der Vanillemühle)
5 Eier
1 Priese Salz
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
etwa 1/8 Liter Milch (evtl. etwas mehr oder weniger)
60g Kakao

 

Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier, Salz (und evtl Vanille) miteinander verrühren.

 

 

In der Zwischenzeit könnt ihr Mehl, Kakao und Backpulver abwiegen und miteinander vermischen.

 

 

Dies gebt ihr, im Wechsel mit der Milch, zu der bereits gerührten Masse.
  Die perfekte Konnsistenz habt ihr erreicht, wenn der Teig schwer vom Löffel fällt.
Gebt das ganze in eine 26er Springform (in der ihr bereits den Mürbeteig gebacken habt), die ihr mit Backpapier ausgekleidet habt. Backt ihn dann bei 180°C für ca 60 Minuten.
Ihr seht, dass euer Kuchen fertig ist indem ihr mit einem Stab z.B. einem Schaschlikspieß hinein piekt und kein Teig mehr dran hängen bleibt.
Sollte euer Kuchen noch nicht ganz durch sein aber oben anfangen zu dunkel zu werden deckt den Kuchen im Backofen mit Alufolie ab.
Lasst alle Teile auskühlen und schneidet den  Boden dann einmal in der Mitte durch, sodass es 2 Tortenböden sind.

Zutaten für die Creme

750g Schlagsahne
250ml Milch
1 Päckchen Paradiescreme Schoko

Außerdem Schokoaufstrich
verschiedene Schokoeier zur Deko

 

 Legt dann den Mürbeteig auf eine Tortenplatte und streicht ihn dieses Mal nicht Mit Marmelade, sondern mit Philadelphia Milka (oder einem anderen Schoko Aufstrich) ein und legt darauf den ersten der Tortenböden.
Macht dann einen Tortenring darum, damit nichts davon laufen kann ;-)…

 

Rührt dann die Tortencreme aus Sahne, Milch und der Paradiescreme für ca 2-3 Minuten zusammen…

… und gebt etwas davon auf den 1. Tortenboden. Ich habe den ursprünglichen “Deckel” des Kuchens als 1. Boden rein gelegt, damit ich später den geraden Teil oben habe.
gebt dann ungefähr so viel von der Creme darauf, dass die unebenheiten ausgeglichen sind.

Darauf kommt dann der 2. Tortenboden. Füllt nun nach und nach die Schokocreme in eine Spätzlepresse…

 

…und drückt die Schokocreme dann nach und nach wie ein Osternest durch die Presse auf den Kuchen.

Lasst das Ganze dann für ca 2 Stunden im Kühlschrank auskühlen und löst dann den Tortenring.

Mit einer Tortenspachtel könnt ihr dann einmal am äußeren Rand der Torte entlang streichen, damit die Creme schön verteilt ist die evtl ein wenig an der Seite herunter gelaufen ist. Dann könnt ihr euer Nest mit verschiedenen Schokoeiern dekorieren.

 

Diese Torte hat ganz sicher noch keiner eurer Gäste gesehen ;).
Viel Spaß beim ausprobieren!
Utini

 

Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram