Backen,  Backen mit Kindern,  kleine Überraschungen,  Osterei,  Osterhase,  Ostern,  Rezept,  selber machen,  Utini,  Zauberei

Motiv Rührkuchen

Der März ist bei uns in der Familie der absolute Backmonat und es gibt sooo viel, was ich euch zeigen möchte. Deshalb gibt es die nächste Zeit bis Ostern auch unter der Woche das eine oder andere zu lesen.

Auch in der Osterzeit braucht man nicht immer Torten sondern man will auch manchmal einen “einfachen” Rührkuchen. Heute will ich euch zeigen, wie auch ein solcher Rührkuchen osterlich werden kann.

Als erstes müsst ihr einen Biskuitboden backen (Wenn eure Kastenform groß ist kann es sein, dass ihr die doppelte Menge nehmen müsst).
Hier geht es zum Rezept: KLICK

Lasst den Boden abkühlen und stecht dann mit einem Oster-Ausstecher aus.
Osterausstecher lohnen sich auch oft ganz günstig nach Ostern für das nächste Jahr zu kaufen :).
Natürlich kann man auch andere Ausstecher nehmen. (So kann man den Kuchen für alle (Feier)Tage abändern z.B ein Herz zum Valentinstag, ein Stern zu Weihnachten…)
Je filigraner eure Form ist umso höher ist das Risiko, dass die Figur bricht und es beispielsweise ein Hase Ohne Ohren geben wird. Am Einfachsten ist so etwas wie das Osterei.

Wenn ihr es eilig habt lässt sich der Boden auch durch einen gekauften Tortenboden ersetzen. Aber psst nicht verraten 😉.

 Setzt die ausgestochenen Figuren dann der Reihe nach in eine eingefettete Kastenform.

Zutaten für den dunklen Teig

250g zimmerwarme Butter (oder Margarine
225g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Wenn ihr mögt noch etwas Vanille (z.B. aus der Vanillemühle)
4 Eier
1 Priese Salz
425g Mehl
3TL Backpulver
etwa 1/8 Liter Milch (evtl. etwas mehr oder weniger)
30g Kakao
100g Kuvertüre ( grob gehackt)

 

 

Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier, Salz (und evtl Vanille) miteinander verrühren.

 

 

In der Zwischenzeit könnt ihr Mehl und Backpulver abwiegen und miteinander vermischen….

 

… Und abwechselnd mit Milch immer wieder etwas in den Teig geben und vermischen. Der Teig sollte weich sein und langsam vom Löffel fliesen – sonst müsst ihr noch mehr Milch zugeben.

 

Zum Schluss gebt ihr Kakao und die gehacke Schokolade zu dem Teig und verrührt es kurz.

 

Nun verteilt ihr den Teig vorsichtig (gerade bei so empfindlichen Ausstechern wie Osterhasen muss man da mega aufpassen, sonst haben sie keine Ohren mehr) in der vorbereiteten Kastenform.

 

 

Die Blicke der Gäste wenn sie den versteckten Hase sehen sind unbezahlbar ;-).

Nun bleibt mir nur noch euch einen guten Appetit zu wünschen!

Bis bald

Eure Utini

 

Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram