DIY

Ein Eis muss dabei sein… (Eis ohne Eismaschine machen)

Was wäre ein Sommer, ohne Eis?! Irgendwie würde auf jeden Fall etwas fehlen, oder?
Wer mir auf Instagram folgt weiß, dass ich gerne mal ein Eis selbst mache. Aber ich weiß, dass nicht jeder eine Eismaschine zuhause hat. Deshalb habe ich heute ein Rezept für euch, dass ihr auch ohne Eismaschine und vor allem OHNE stündliches Umrühren machen könnt.  Denn jetzt mal unter uns – Wer hat darauf wirklich Lust :D?

Das Grundrezept

Bei dem heutigen Rezept gibt es eben Grundzutaten, die dann eben durch den Geschmack erweitert werden, das das Eis später haben soll.
Das Grundrezept ist denkbar einfach, denn es besteht nur aus zwei Zutaten:

500g Schlagsahne
400g gezuckerte Kondensmilch (meine Dose hatte nur 395 oder so 😀 aber darauf kommt es dann nicht an ihr braucht dann keine zweite!)

Schlagt die Sahne steif (also nicht nur cremig, sondern standfest)…

…und hebt sie in einer Schüssel unter die gezuckerte Kondensmilch.
Und das war schon das Grundrezept 😀 Jetzt geht es um den Geschmack. Dafür habe ich die Eismasse in zwei Portionen eingeteilt.

 

 

Vanille

Ich habe mich zum einen für Vanilleeis entschieden. Ob einfach so, oder in Eiskafee usw. Vanilleeis geht doch einfach immer, oder?!

Um aus der Eismasse ein Vanilleeis zu machen habe ich einfach eine Vanilleschote aufgeschnitten und das Mark herausgekratzt.

Das Mark wird dann einfach in die eine Hälfte der Eismasse eingerührt…

(Falls ihr eine Komplette Rezeptgröße Vanilleeis machen möchtet testet einfach, ob euch das Mark einer Vanilleschote genug ist :D. Ich übertreibe es gerne auch mal mit Vanille…)

… füllt es in ein Gefäß mit Deckel, das gefrierfest ist und Fertig ist das Vanilleeis (naja, zumindest wenn es dann gefroren ist. Geht es noch einfacher?!

Schoko

Nun zu Sorte nummer zwei. Auch ein absoluter Klassiker: Schokolade.

Damit aus dem zweiten Teil der Eismasse ein einfaches Schokoladeneis wird brauchst du eigentlich nur noch Backkakao zusätzlich.
Für eben dieses halbe Rezept (weil ich es ja aufgeteilt habe) habe ich 35g Backkakao in eine Schüssel gesiebt.

ACHTUNG: Wenn du ein ganzes Rezept machen möchtest brauchst du natürlich doppelt so viel.

Füge nun einfach ein wenig der Eismasse zum Kakao und rühre zunächst erst einmal alles gut durch…

… bis sich der Kakao gut verteilt hat und keine Klümchen mehr zu sehen sind (und nimm am Besten eine größere Schale als ich :D)

Dann hebst du auch die Schokoladenmasse einfach unter deine schon vorbereitete Eismasse.
Wenn du magst kannst du auch noch gehackte Schokolade oder Schokotropfen oder was du eben so da hast unterheben. Dann ist es wirklich Schoko-overkill-Eis (aber ein sehr leckeres :D). Ich würde euch hier tendenziell eher zu einer etwas dunkleren Schokolade raten, da es durch Vollmilch nochmal süßer wirkt und mir ist das dann fast to much. Etwas dunklere Schokolade kommt hier meiner Meinung nach einfach besser zur Geltung

Deckel auf die Gefäße drauf und ab damit in den Gefrierschrank. Am besten lasst ihr es einmal über Nacht richtig durchkühlen (mindestens aber 5 Stunden)  und dann kann geschlemmt werden.

Ich habe versucht für euch einzufangen wie herrlich cremig das Eis ist – und das wirklich ganz ohne umrühren beim Gefrierprozess.  Hier seht ihr auch, dass ich mich für dunkle Schokotropfen im Inneren des Eises entschieden habe. Das war wirklich lecker, weil es eben noch richtige Stücke zum kauen waren – aber da hat jeder andere Vorlieben…

Dieses Grundrezept kann man auch auf viele andere Dinge anwenden – Beispielsweise als Kaffeeeis mit Instant Kaffeepulver das man nur mit sehr wenig Flüssigkeit anrührt, oder oder oder…
Was ist DEIN Lieblingseis?
Deine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram