besonders,  DIY,  DIY Ideen,  einfach und schnell,  Kunstleder,  Nähen,  Shirt,  Upcycling,  Zero Waste

Aus Basic Shirt wird ein Unikat

Mein heutiger Beitrag ist eigentlich nur eine ganz einfache Idee, die ich euch dennoch nicht vorenthalten wollte…
Es kommt so häufig vor, dass Kleidung nicht mehr gefällt. Die Gründe sind vielfältig. Zu Kurz, zu lang, die Farbe gefällt nicht mehr, zu langweilig…
Ich habe schon vor einiger Zeit begonnen Kleidungsstücke von mir und auch von Freunden Upzucyclen und ein wenig zu verändern. Oft kann man mit ganz kleinen Tricks beinahe Wunder bewirken 😉 – und manchmal wird es zum neuen Lieblingsteil.
Heute möchte ich euch eine ganz schnelle Idee zeigen, um aus einem Basic Teil, das vielleicht zur Fraktion “zu langweilig” gehört, ein echtes Unikat – Shirt zu zaubern.
Dieses Basic Teil war dabei mein Grundgerüst.
Außerdem braucht ihr eine Nähmaschine mit zugehörigem Getüddel ;-), sowie Knöpfe und Kunstlederreste. Da ich inzwischen total gerne mit Kunstleder arbeite gibt es immer wieder ein paar “Abfälle”, die natürlich fein säuberlich ausgehoben werden.
Als erstes habe ich dann zwei identische Riegel für die Ärmel zugeschnitten. Ich habe sie im Bruch geschnitten, damit sie außen und innen genau gleich sind und einfach in der Mitte geknickt werden.
Diese habe ich dann knappkantig angenäht. Da sie nur zur Deko angebracht werden könnt ihr sie ringsum annähen.
Da es ja komplett angenäht wurde habe ich mir das Knopfloch gespart und den Knopf einfach darauf angebracht…

Nach dem selben Prinzip folgt dann der zweite Ärmel.

 

Der Ausschnitt mit den Knöpfen ist zwar ganz nett, aber ein bisschen Langweilig fand ich es doch…
Also habe ich auch da noch ein Lederquadrat angebracht.
Und damit sich der Saum auch noch ein wenig abhebt auch hier noch ein Lederstück, das wieder einfach einmal gefaltet und angenäht wird…
Vielleicht habt ihr ja auch noch ein Shirt, das alleine in der hintersten Ecke des Schrankes liegt?
Dann ran an die Nähmaschine!
Eure Utini
Gefällt dir mein Blog? Sag es weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Instagram